Arbeitsgruppe Kultur

Projekt „Analyse Altersarbeit Neuenhof“ – Die Arbeitsgruppe hat die Arbeit aufgenommen

Der Gemeinderat hat im Rahmen der Legislaturziele 2018 bis 2021 den Fokus auf die Generationen/Bildung/Zusammenleben gesetzt und sich in letzter Zeit mit dem Thema Alter beschäftigt.

Die Altersarbeit entwickelt sich laufend. Neue Entwicklungen erfordern einen systematischen Blick auf diesen Bereich. Erst mit einem differenzierten und gesamthaften Überblick sowie einer zielgerichteten und vernetzten Planung der Aktivitäten und Massnahmen aller Beteiligten kann diesem dynamischen Wandel sinnvoll begegnet werden.

Der Gemeinderat hat für die optimale Vorbereitung und Analyse der Altersarbeit in Neuenhof eine Arbeitsgruppe, unter der Federführung von Herrn Andreas Muff, Gemeinderat und Ressortvorsteher Gesundheit und Soziales, ins Leben gerufen. Die Arbeitsgruppe setzt sich aus verschiedenen Vertretern (Verein Alterssiedlung Sonnmatt und Spitex Wettingen-Neuenhof, röm.-kath. sowie ref. Kirchgemeinden, Islamisches Kulturzentrum, Migrationsorganisationen, Ortsbürger, Seniorinnen und Senioren etc.) zusammen. Begleitet wird die Arbeitsgruppe durch die Pro Senectute Aargau.

Mit einer Analyse der Altersarbeit werden die relevanten Akteure partizipativ eingebunden und Ansätze für eine Zusammenarbeit geschaffen. Es können erste Erkenntnisse für die Altersarbeit der Zukunft gewonnen, Doppelspurigkeiten verhindert und für die Zukunft gemeinsame Massnahmen definiert werden.

Am letzten Mittwoch, 27. März 2019, ist nun der Startschuss anlässlich der ersten Kick-Off-Sitzung gefallen. Die Arbeitsgruppe wird sich in den kommenden Wochen und Monaten intensiv mit dem Projekt und den verschiedenen Themenbereichen in der Altersarbeit befassen. Die Bereiche aktive Lebensgestaltung, Wohnen im Alter, generationenübergreifende Aktivitäten, Alter und Migration sowie Verkehr/Mobilität/Sicherheit werden besonders berücksichtigt. Bei den verschiedenen Aktivitäten sollen sowohl Seniorinnen und Senioren, wie auch Menschen mit Migrationshintergrund und jüngere Personen einbezogen werden. Dies bedingt eine etwas ausgeweitete Planung und vor allem den Einbezug von Fachleuten aus der Gemeinde Neuenhof.

Die Analyse der Altersarbeit Neuenhof soll im Dialog mit der Bevölkerung stattfinden. So ist ein öffentlicher Workshop vorgesehen. Das Datum des öffentlichen Workshops wird frühzeitig über die Medien bekannt gegeben.

Der Prozess zur Ausarbeitung einer Analyse der Altersarbeit Neuenhof dauert voraussichtlich bis Ende 2019. Ziel soll sein, dass bei Projektschluss dem Gemeinderat ein Schlussbericht mit verschiedenen Massnahmenvorschlägen für die Zukunft vorliegt. Anschliessend sollen die einzelnen Massnahmen in Form von einzelnen Projekten in Auftrag gegeben werden.