Maskenpflicht und eingeschränkte Öffnungszeiten

Kommunale Auswirkungen

Aufgrund der sich weiter verschärfenden Covid-19-Situation hat der Bundesrat verschiedene Massnahmen verfügt, welche die Gemeinde Neuenhof entsprechend umsetzt.

Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen
Der Bundesrat hat eine landesweite Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen verfügt. Somit gilt auch in sämtlichen öffentlich zugänglichen Gebäuden der Gemeinde Neuenhof (Gemeindehaus, Aula, Peterskeller, Turnhallen etc.) das Tragen einer Gesichtsmaske als Pflicht. Kundinnen und Kunden haben beim Betreten des Gemeindehauses eine Maske zu tragen. Die Masken sind selber mitzubringen.

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung
Zum Schutze aller werden die Schalteröffnungszeiten eingeschränkt. Die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Neuenhof sehen wie folgt aus:

Montag                                    08.00 – 11.30 Uhr / 14.00 – 18.00 Uhr

Dienstag /
Mittwoch /                                08.00 – 11.30 Uhr / Nachmittag geschlossen
Donnerstag

Freitag                                      07.30 Uhr durchgehend bis 14.30 Uhr

Die Bevölkerung wird gebeten, den persönlichen Kontakt mit der Gemeindeverwaltung hauptsächlich via Telefon, E-Mail oder per Post abzuwickeln. Für Abgaben von Unterlagen (z.B. Steuererklärungen, Einbürgerungsgesuche, etc.) ist der Briefkasten beim Haupteingang zu benützen. Dringliche und nichtverschiebbare Vorsprachen in der Gemeindeverwaltung ausserhalb der Öffnungszeiten sind bei der betreffenden Abteilung telefonisch oder via E-Mail anzumelden.

Schutzkonzepte Sportanlagen / Raumangebot (Vermietungen)
Folgend finden Sie die Schutzkonzepte bezüglich Benützung der Sportanlagen sowie des Raumangebots (Vermietungen) der Gemeinde Neuenhof, gültig ab 1. Juli 2020.

Schutzkonzept Sportanlagen
Schutzkonzept Raumangebot
Schutzkonzept Waldhaus Juxital und Spycher

Vorlage - Formular Kontaktdatenerhebung

Kehrichtentsorung und Sammelstellen
Die kommunale Sammlung von Kehricht und Grüngut aus Privathaushalten soll weiterhin gewährleistet werden. Es sind dabei jedoch folgende wichtige Punkte zu beachten:

  1. Im privaten Haushalt sollen Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in Plastiksäcken gesammelt werden. Diese Plastiksäcke werden ohne zusammenpressen verknotet und in Abfalleimern mit Deckel gesammelt. Die Abfalleimer sind mit dem Abfallsack der Gemeinde ausgestattet. Die zugebundenen Abfallsäcke der Gemeinde werden wie üblich als Hauskehricht entsorgt. Die Abfalltrennung in Privathaushalten soll wie bis anhin normal weitergeführt werden.
  2. In Haushalten, in denen erkrankte und/oder unter Quarantäne stehende Personen leben, soll die Abfalltrennung ebenfalls weitergeführt werden. Die separat gesammelten Abfälle dürfen aber nicht von unter Quarantäne stehenden Personen in die Sammelstellen gebracht, sondern sollen zuhause gelagert werden, sofern es die Platzverhältnisse erlauben. Wo dies nicht möglich ist, kann auf die Abfalltrennung verzichtet und alle Haushaltabfälle (auch Grüngut) mit dem Kehricht entsorgt werden.

Die öffentlichen betreuten sowie nicht betreuten Sammelstellen sollen weiterhin betrieben werden. Es wird ein «Tropfensystem» für den Zugang eingerichtet. Selbstverständlich gelten die allgemeinen Verhaltensregeln. Die Bevölkerung wird gebeten, die Sammelstellen nur aufzusuchen, wenn es unbedingt notwendig ist. Nicht verderbliche und saubere Abfälle für die Separatsammlung sollen möglichst zu Hause gelagert werden. Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten.

Steuerliche Auswirkungen
Es gelten die folgenden Bestimmungen in Bezug auf die steuerrechtlichen Angelegenheiten

  1. Abgabe der Steuererklärung 2019 - Die Frist zur Einreichung der Steuererklärung 2019 wird automatisch verlängert. Die Frist wird für unselbständig erwerbende Personen bis zum 30. Juni 2020, für selbständig Erwerbende und Landwirte bis zum 30. September 2020 verlängert. Ein separates Gesuch für die Fristerstreckung zur Einreichung der Steuererklärung bis zu den vorgenannten Daten ist nicht nötig. Die Steuerbehörde ist jedoch dankbar, wenn die Steuererklärung trotzdem so rasch als möglich eingereicht wird.
  2. Anpassung der provisorischen Steuerrechnungen 2020 - Die provisorischen Steuerrechnungen 2020 beruhen auf den Einkünften, die in der Vergangenheit erzielt wurden und sind deshalb möglicherweise zu hoch. Falls sich Ihre Einkünfte im Jahre 2020 gegenüber dem Vorjahr markant verändert haben und dadurch die provisorische Rechnung nicht der Tatsachen entspricht, melden Sie sich bitte bei der Abteilung Steuern der Gemeinde Neuenhof.
  3. Stundung Steuerrechnungen - Ist eine teilweise oder gänzliche Bezahlung der offenen Steuern bis zu den jeweiligen Zahlungsterminen nicht möglich, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Finanzen der Gemeinde Neuenhof. Auf diese Weise kann in der Regel eine Lösung gefunden werden.


Allgemeine Bestimmungen Bund sowie Kanton Aargau

Kampagne "So schützen wir uns"
Wie können Sie sich gegen das neue Coronavirus schützen? Die Kampagne «So schützen wir uns» informiert, wie das am besten geht. Achten Sie auf die Hygieneregeln und das richtige Verhalten bei Symptomen wie Atembeschwerden, Husten oder Fieber.

Infoline Coronavirus: +41 58 463 00 00, täglich 24 Stunden
Fragen zur Kampagne: kampagnen(at)bag.admin.ch


Links und Kontakt
Umfassende Informationen sowie laufend aktualisierte Merkblätter finden Sie auf den untenstehenden Webseiten:

Bund: www.bag.admin.ch/coronavirus
Der Bevölkerung steht folgende Telefonhotline zur Verfügung: Bundesamt für Gesundheit +41 58 463 00 00, täglich 24 Std.

Kanton: www.ag.ch/coronavirus

Für Fragen rund um das Thema Coronavirus (COVID-19), die den Kanton Aargau betreffen, steht der Bevölkerung eine Mailadresse zur Verfügung: coronavirus(at)ag.ch

Schule Neuenhof: www.schuleneuenhof.ch


Informationen in verschiedenen Sprachen rund um das Thema Coronavirus finden Sie auf der Webseite der Fachstelle Integration Region Baden