Öffentliche Mitwirkung

Agglomerationsprogramm 4. Generation - Öffentliche Mitwirkung vom 14. September 2020 bis 6. November 2020

Der Regierungsrat des Kantons Zürich und das Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau hat das Agglomerationsprogramm Siedlung und Verkehr Limmattal der 4. Generation für die öffentliche Mitwirkung freigegeben.

Die Einwohnerinnen und Einwohner im Gebiet des Agglomerationsprogramms Limmattal sowie weitere interessierte Kreise können vom 14. September bis 6. November 2020 zum Agglomerationsprogramm Limmattal Eingaben einreichen.

Das Agglomerationsprogramm setzt sich aus Bericht und Massnahmenband zusammen. Der Bericht beinhaltet u.a. das Zukunftsbild für Siedlung, Landschaft und Verkehr des Limmattals. Im Massnahmenband sind diejenigen Projekte aufgeführt, die zur Erreichung des angestrebten Zielzustands notwendig sind.

Die Dokumente können im Internet unter www.afv.zh.ch/ap4 abgerufen werden. Die Stellungnahmen sind schriftlich zu verfassen und sollten kurz und prägnant formuliert sein. Unter der angegebenen Internetadresse steht dafür ein Formular zur Verfügung. Die Stellungnahmen müssen bis spätestens 6. November 2020 bei der Projektleitung Agglomerationsprogramm eintreffen. Diese steht ebenfalls für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Lukas Lauper, Projektleiter Agglomerationsprogramme, Abteilung Verkehr, Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau, Telefon 062 835 33 06, E-Mail: lukas.lauper@ag.ch

Michael Löchl, Stv. Abteilungsleiter, Amt für Verkehr, Volkswirtschaftsdirektion Kanton Zürich, Telefon 043 259 54 45, E-Mail: michael.loechl@vd.zh.ch

Kanton Aargau
Departement Bau, Verkehr und Umwelt