SCHRIFTZUG
Gemeinde Neuenhof
Zürcherstrasse 107
5432 Neuenhof
Tel. 056 416 21 11
Fax 056 416 21 79
E-Mail
 

Finanzverwaltung

    Zahlungsschwierigkeiten Steuern

    Sie haben die Möglichkeit, bei der Finanzverwaltung schriftlich ein Gesuch um Zahlungsaufschub zu stellen. Das Gesuch muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Die für eine Beurteilung nötigen Angaben, wie

    • monatliches Einkommen (alle Einnahmen)
    • Mietzins
    • Radio-, TV-, Telefonkosten
    • ev. Kreditabzahlung oder Leasingkosten
    • sonstige feste Auslagen

    sind aufzulisten und zu belegen. Der Verzugszins bleibt jedoch selbst bei einer Stundung bis zur vollständigen Zahlung geschuldet.


    Ansprechpartner: Finanzverwaltung

    Zahlungskonditionen Steuern

    • bis 31. Oktober 2017 - Vorauszahlungszins 0,1 % (Jahreszins)
    • bis 31. Oktober 2017 - Fälligkeit der Steuern 2016
    • ab 1. November 2017 - Verzugszins 5,1 %
    • Überzahlungszins 0,1 % für zuviel fakturierte und bezahlte Steuern


    Eine allfällige Verzugszinsrechnung wird erstellt, nachdem die definitive Steuerrechnung eines Steuerjahres beglichen wurden.

     

    Weitere detaillierte Auskünfte erhalten Sie hier.


    Ansprechpartner: Finanzverwaltung

    Steuerbezug (Inkasso)

    Für das Inkasso sämtlicher Steuern ist die Finanzverwaltung zuständig; Zahlungsvorschläge sind ebenfalls dieser Verwaltungsabteilung einzureichen. Für die Höhe der veranlagten Steuern ist das Steueramt zuständig.


    Ansprechpartner: Finanzverwaltung

    Administrative Abschreibung

    In schweren, dauernden Notlagen besteht die Möglichkeit der administrativen Abschreibung. Das Gesuch ist an den Gemeinderat zu richten.

     


    Einzahlungsscheine

    Bestellen Sie direkt  über den Online-Schalter Einzahlungsscheine (ESR) für die Steuern oder kontaktieren Sie die Finanzverwaltung, Tel. 056 416 21 50.